Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Stand 01.05.2017

 

Allgemeines

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden als AGB bezeichnet) regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Mieter und dem Inhaber der luxart-Mietstudios in Dettingen an der Erms, Herrn Ralph Trost, Burghof 43, 73265 Dettingen unter Teck (im Folgenden als „Vermieter“ bezeichnet).
Jede Vermietung der Studioräume, des Außenbereichs und technischer Geräte sowie die Ausführung von Dienstleistungen erfolgt nur auf der Grundlage unserer nachstehenden Allgemeinen Miet- und Geschäftsbedingungen. Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Mieters finden keine Anwendung. Ihnen wird hiermit ausdrücklich widersprochen.

Durch die verbindliche Buchung erkennt der Mieter diese AGB ausdrücklich als Vertragsgegenstand an.

Der Mietvertrag zwischen Mieter und Vermieter wird rechtskräftig, sobald dem Mieter die Buchungsbestätigung per E-Mail zugestellt wurde.

Die luxart-Mietstudios bestehen aus vier Einzelstudios, einem Eingangs- und Loungebereich, Lagerbereich, Bad und weiteren Nebenräumen. Sofern keine explizite Nennung erfolgt, gelten alle Regelungen einheitlich für den gesamten Nutzungsbereich sowie den umliegenden Außenanlagen (Parkplätze, Dachterrasse, Rasenflächen, etc.).

 

Überlassung / Nutzung

Der Mieter hat sich gegenüber dem Vermieter (bzw. dessen Vertreter) bei der Erstnutzung bzw. Registrierung auf Verlangen durch die Vorlage eines gültigen Personalausweises oder Reisepasses zu identifizieren. Der Mieter willigt in die Anfertigung einer Fotokopie der vorgelegten Ausweisdokumente ein.

Vor der Erstnutzung erhält der Mieter vom Vermieter (ggf. einem autorisierten Vertreter) eine ausführliche Einweisung bzw. Informationen zu den Räumlichkeiten, technischen Ausstattungen, Nutzungsbedingungen, Alarmsicherung und grundlegendes Verhalten im Not- bzw. Gefahrenfall.

Der Mieter sowie sämtliche von ihm ins Studio eingelassenen Begleitpersonen nutzen das Studio und sämtliche Einrichtungen auf eigene Gefahr. Der Mieter bestätigt mit dem Vertragsabschluss, dass er über alle notwendigen Fachkenntnisse verfügt, die zum gefahrlosen Arbeiten in einem Fotostudio notwendig sind. Die Begleitpersonen sind diesbezüglich durch den Mieter zu unterweisen bzw. anzuleiten.

Das Fotostudio ist mit einer Alarmanlage gesichert. Diese wird für die Dauer des Buchungszeitraumes deaktiviert und danach ggf. wieder aktiviert. Der Mieter ist gehalten, das Fotostudio nicht länger als 1 Stunde unbeaufsichtigt zu lassen.

Dem Mieter obliegt beim Mietantritt die Prüfung der ordnungsgemäßen Beschaffenheit und Funktion der Mietsache. Werden Mängel nicht unmittelbar schriftlich gerügt, gelten die Räumlichkeiten und alle mitvermieteten Gegenstände als vertragsgemäß abgenommen.

Die mitvermieteten Gegenstände und Studioteile dürfen nur innerhalb der gemieteten Räumlichkeiten verwendet werden.

Im gesamten Gebäude sowie auf dem Außengelände herrscht absolutes Rauchverbot.

Beschädigungen jedweder Art sind dem Vermieter unverzüglich, spätestens bei Mietende, bekannt zu geben.

Für Privatgegenstände des Mieters oder dessen Begleitpersonen haftet der Vermieter nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen.

Die Nutzung der Studios ist auf maximal acht Personen einschließlich Begleitpersonen beschränkt. Begleitpersonen können z.B. Fotografen, Visagisten, Models, Assistenten o.ä. sein. Die Weitervermietung oder Überlassung des Mietgegenstands an Dritte ist ausdrücklich untersagt.

Die Mitnahme von Kindern sowie Tieren in das Studio ist nur unter permanenter Aufsicht zulässig. Sie sind von allen Gefahrenquellen sowie den technischen Anlagen fernzuhalten.

Die zweckentfremdete Nutzung der Räumlichkeiten von luxart-Mietstudios und/oder technischer Einrichtungen ist nicht gestattet. Die Verwendung von Materialien und/oder Hilfsmitteln, bei denen das Risiko einer Beschädigung oder Verunreinigung von Studioflächen oder Geräten oder eine Gefährdung von Menschen (oder Tieren) besteht, ist strengsten verboten. Das schließt elementare Materialien wie Sand, Farbpulver, Wasser, Feuer etc. sowie alle pyrotechnischen Anlagen ausdrücklich ein. Ausnahmegenehmigungen bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung durch den Vermieter. Der Mieter hat bestehende Arbeits- und Betriebsanordnungen, sowie alle behördlichen und gesetzlichen Anordnungen, Auflagen und Vorschriften (insbesondere auch zur Unfallverhütung) zu beachten und zu befolgen.

Verstöße gegen geltendes Gesetz bzw. gesetzliche und gesetzesähnliche Auflagen sowie diesen Vertrag führen zu Hausverbot. Eine Rückzahlung der Miete ist ausgeschlossen. Der Vermieter behält sich vor, ggf. Strafanzeige zu erstatten.

Nach Beendigung der Vertragsdauer sind die angemieteten Räume durch den Mieter aufgeräumt und „besenrein“ gereinigt und somit in den ursprünglichen Zustand zu versetzen.

Eine Nutzung über die reservierte Zeit hinaus kann – nach Rücksprache und Zusage durch den Studiobetreuer – erfolgen und wird zum regulären Stundensatz nach Preisliste verrechnet – der Mieter hat hierauf jedoch keinen Rechtsanspruch. Bei Folgeterminen obliegt es dem Mieter das Studio mindestens 15 Minuten vor dem nächsten Termin vollständig aufgeräumt zu verlassen.

Der Vermieter behält sich das Hausrecht für alle dem Mieter zur Nutzung überlassenen Räumlichkeiten vor. Die ungestörte Arbeit des Mieters wird sichergestellt, der Zutritt des Vermieters ist dessen ungeachtet jederzeit hinzunehmen. Der Zugang zu den Studioräumen darf zu keinem Zeitpunkt durch den Mieter blockiert oder verwehrt werden 

Im Falle des Verstoßes gegen das Rauchverbot ist eine Sonderreinigungspauschale in Höhe von  200 EUR zur Zahlung fällig.

Stammkunden erhalten unter bestimmten Voraussetzungen einen elektr. Chip-Schlüssel für den unbeaufsichtigten Zugang und Nutzung der Fotostudios. Die Vergabe eines solchen Chip-Schlüssels erfolgt ausschließlich nach eigenem Ermessen des Vermieters. Es besteht kein grundsätzlicher Anspruch darauf. Des Weiteren kann dieser jederzeit ohne Begründung zurückgefordert und muss dann umgehend auf sichere Weise zurückgeben werden. Eine Weitergabe des Schlüssels an Dritte ist ausdrücklich verboten. Ein Verlust des Schlüssels ist dem Vermieter unverzüglich anzuzeigen und führt zu einer einmaligen Entschädigungszahlung von 150 € und sofern erforderlich ggf. weiteren anfallenden Kosten z.B. bei Austausch der Schließanlage, etc.

Sollte die Nutzung des Fotostudios zum vereinbarten Zeitpunkt nicht möglich sein, obliegt es dem Vermieter, den Mieter unverzüglich darüber zu informieren. Dem Mieter entsteht hieraus kein Erstattungsanspruch für entstandene Kosten bzw. Schäden, sofern dem Vermieter kein Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden können.

 

Haftung

Die Nutzung aller im Studio oder aus dem Accessoire-Lager entnommenen Geräte und Gegenstände sowie sonstigen Vorrichtungen geschieht auf eigene Gefahr.

Der Mieter haftet für alle Schäden (inkl. Mietausfall), die von ihm oder von ihm ins Studio eingelassene Begleitpersonen schuldhaft verursacht werden. Verschleißbedingte Schäden sind ausgenommen.

Der Mieter haftet ferner für alle schuldhaft verursachten Sach- und Personenschäden, die in mittelbarem und unmittelbarem Zusammenhang mit der Studionutzung während der Mietdauer stehen.

Der Mieter verpflichtet sich, die Mietsache inklusive aller überlassenen Ausrüstungsgegenstände pfleglich zu behandeln. Er ist nicht befugt, Änderungen an der Mietsache vorzunehmen.

Sollte der Kunde durch Schlüsselübergabe freien Zutritt zum Gebäude der luxart-Mietstudios erhalten, so obliegt ihm die Sicherungspflicht der Räumlichkeiten. Insbesondere hat er beim Verlassen des Studios bzw. des Gebäudes auf die korrekte Verriegelung der Eingangstür und der im angemieteten Studio vorhandenen Nebeneingangstür zu achten. Sollte der Kunde dieser Pflicht nicht nachkommen, so haftet er für alle daraus entstehenden Schäden und Folgeschäden in vollem Umfang.

Der Mieter befreit luxart-Mietstudios von allen Ansprüchen Dritter, die im Zusammenhang mit dem Mietvertrag gegen luxart-Mietstudios geltend gemacht werden können.

 

Preise / Vergütung / Zahlung

Es gelten die jeweils zum Buchungszeitpunkt gültigen Mietpreise welche auf der Homepage unter www.luxart-mietstudios.de/preise einsehbar sind. Alle Preisangaben verstehen sich jeweils inklusive der gesetzlich geltenden Mehrwertsteuer.

Der Mietzeitraum beginnt gemäß Buchungsbestätigung, ein verspätetes Eintreffen des Mieters führt nicht zu einer Reduzierung des Mietpreises.

Die Mietabrechnung erfolgt im 15-Minutentakt. Die kürzest mögliche Mietdauer beträgt 75% der vom Kunden reservierten Zeit, mindestens jedoch 60 Minuten.

Die verbrauchsabhängigen Kosten wie Strom, Heizung, Wasser sowie die Nutzung der sanitären Einrichtungen sind im Rahmen einer „normalen“ Nutzung im Mietpreis enthalten. Die Nutzung eigenen Equipments (z.B. Heizlüfter, Computer, Generatoren, Beleuchtung, Blitzanlagen o.ä.), die zu erhöhten Strom- oder Wasserverbrauch führen würden, sind dem Vermieter vorab anzuzeigen und bedarf dessen schriftlicher Zustimmung.

Im Falle von erheblicher Verschmutzung bzw. über das normale Maß hinausgehenden notwendigen Aufräumarbeiten wird eine zusätzliche Kostenpauschale in Höhe von 75 EUR erhoben.

Erfolgt die Rechnungsstellung in Abwesenheit des Kunden, so wird die Rechnung elektronisch per E-Mail an die der luxart-Mietstudios bekannte Adresse versendet. Kann eine E-Mail auf Grund falscher Angaben, eines vollen Posteingangs oder aus ähnlichen Gründen nicht zugestellt werden, so hat dies keinen Einfluss auf die Fälligkeit und die Zahlungsfristen. Es obliegt dem Kunden, den Empfang der E-Mail sicherzustellen, Adressänderungen umgehend an luxart-Mietstudios zu melden und sein Postfach regelmäßig zu prüfen.

Wünscht der Kunde die postalische Rechnungsstellung, so hat er dies schriftlich anzumelden. Die entstehenden Zusatzkosten für Porto und Versand werden dem Kunden mit 1,- Euro je Versand berechnet. Ein Wechsel zwischen elektronischem und postalischem Versand ist jederzeit möglich. Rechnungen gelten nach Ablauf einer Frist von 5 Tagen nach Rechnungsdatum als anerkannt. Etwaige Reklamationen von Rechnungen beeinträchtigen in keinem Fall die Fälligkeit der in Rechnung gestellten Beträge.

Alle Zahlungen sind innerhalb von 7 Tagen ab Rechnungsdatum auf eines der in der Rechnung angegebenen Konten zu überweisen.

Bei Zahlungsverzug sind Verzugszinsen in Höhe von 10% sowie evtl. entstandene Mahngebühren ohne Abzüge zu zahlen. Die Geltendmachung weitergehender Rechte durch Verzugsschäden wird hierdurch nicht berührt. Das Recht der Aufrechnung und Einbehaltung seitens des Kunden wird ausdrücklich ausgeschlossen.

 

Stornierung

Eine verbindlich bestätigte Buchung (Buchungsbestätigung) kann bis vier Tage vor Mietbeginn kostenlos storniert werden.

Erfolgt die Stornierung bis maximal 24 Stunden vor dem vereinbarten Mietbeginn, werden 50% des errechneten Mietpreises berechnet, danach wird der voll errechenbare Mietzins fällig.

Als Stornierungszeitpunkt gilt der Eingang der Stornierungsmeldung bei luxart-Mietstudios. Die Stornierungsmeldung muss per E-Mail oder Post erfolgen, eine telefonische Stornierung bzw. eine SMS sind nicht ausreichend.

 

Beendigung des Vertrages

luxart-Mietstudios ist berechtigt, ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist, unter Ausschluss jeglicher Schadenersatzverpflichtungen des Kunden den Mietvertrag vorzeitig zu beenden oder vom Vertrag zurückzutreten, wenn der Auftraggeber seine Zahlung einstellt, offene Rechnungen nicht zum nächsten Leistungstermin beglichen hat oder gegen ihn ein Insolvenzverfahren vorliegt.

Eine fristlose Beendigung des Vertrages ist ferner möglich, wenn der Kunde grob fahrlässig handelt, die Betriebssicherheit gefährdet oder gegen Verpflichtungen des Vertrages verstößt.

 

Schlussbestimmungen

Sollte eine Bestimmung dieser AGB rechtsunwirksam sein oder werden, wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. Die Vertragsparteien verpflichten sich, die unwirksame Bestimmung durch eine solche zu ersetzen, die dem Sinn der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Gleiches gilt für eventuelle Regelungslücken.

Der Gerichtsstand ist Dettingen an der Erms. Soweit der Kunde nicht Vollkaufmann ist, oder keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland besitzt, ist für das Mahnverfahren die Zuständigkeit für das Amtsgericht Bad Urach vereinbart. Es gilt ausschließlich deutsches Recht.